Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Leserinnen und Leser,

In den letzten Wochen hatten wir viel Besuch an der KKS.

Im Rahmen eines Erasmus-Projekts „Kommunikation“ besuchten uns Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften aus den teilnehmenden Ländern Bulgarien, Kroatien, Polen, Portugal, Spanien. Nicht nur das die KKS die gastgebende Schule für den ersten Besuch war, ist sie auch federführend für die Konzeption des zwei Jahre andauernden Projekts. Der Auftakt war fulminant, die Begeisterung groß. Im Februar 2020 schon steht der nächste Arbeitsbesuch an. Die Gruppe reist nach Madrid. Weitere Informationen stellen wir auf der Homepage unter „Erasmus“ ein.

Zuvor konnten wir am 15. November 2019 mit einem lebendigen und sehr erfolgreichen Festakt das Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen der Käthe-Kollwitz-Schule feiern. Die Schüler des Kurses Darstellendes Spiel starteten das Festprogramm, die Lernenden des Kurses Gesunde Ernährung/Catering konnten mit einem schmackhaften Buffet zum Abschluss der Veranstaltung überzeugen. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte -  an die gesamte Schulgemeinde, die in den letzten 11 Monaten gemeinsam, engagiert, großartige Veranstaltungen plante und durchführte. Nach der Wanderausstellung des Mathematikums waren dies die Kunstaustellungen „Lebenswege – Leben eben“ in der Ev. Kirche in Langenselbold und im Schulamt in Hanau, die Aktion Käthe liest, Käthe Kultur 7.0, die Theateraufführen „Jetzt liegt es an uns“, das Konzert in der Ev. Kirche „und die Käthe singt für dich“ sowie nicht zuletzt das große Schulfest am 06.09.2019.

Der Fachbereich Sport initiierte zum zweiten Mal die Teilnahme der KKS am Hanauer Stadtlauf.. Dies wird auch im nächsten Jahr der Fall sein. Gerne können noch mehr Schülerinnen und Schüler, gerne auch Eltern teilnehmen.

Im Schulalltag gab es viele Erfolge, einige Hürden für Lernende zu überwinden. Deshalb freuen wir uns, dass seit September auch eine weitere Sozialpädagogin, eine UBUS Fachkraft, bei uns arbeitet. Sie hat sich inzwischen in der Schule eingewöhnt und arbeitet darüber hinaus noch mit halber Stelle an einer benachbarten Grundschule.

Besonders erfreulich ist die Entwicklung der KKS als Pilotschule IT im Main-Kinzig-Kreis. Das bedeutet, dass wir eine Ausstattung mit mobilen Endgeräten dank der Hilfe des Schulträgers aufbauen, die auch die Unterrichtsgestaltung verändert und den Lernenden nutzt.

Weitere Veränderungen bot das Ferienprojekt Mathematik für Jahrgang 5. Die positive Resonanz verheißt eine erfolgreiche Neuaufnahme in 2020. Außerdem richteten wir eine Familienklasse an der KKS in Kooperation mit dem ASK Hanau (Albert-Schweitzer-Kinderdorf) ein. Hier werden Lern-, Arbeits- und Sozialkompetenzen gemeinsam mit den Lernenden und Eltern mit Lehrkräften und Sozialpädagogen mit Zusatzausbildung trainiert.

Für das Jahr 2020 erwarten wir den Beginn einer umfangreichen Brandschutzsanierung, die zu einer Modernisierung der Räumlichkeiten führen wird.  Da nehmen wir die Unannehmlichkeiten von Lärm und Staub gerne in Kauf. Nach der Renovierung verfügt die KKS über neue Fachräume im Bereich Lehrküche, Räume für Arbeitslehre und Kulturelle Praxis. Die Unterrichtsräume werden ebenfalls erneuert. Die Planungen laufen seit etwa einem Jahr und sind vielversprechend. Die Mensa, Aula und Naturwissenschaften sind schon erneuert, so dass insgesamt gute Lernbedingungen vorherrschen werden.

Als Ausblick möchten wir Sie schon auf zwei interessante Themenabende für Eltern hinweisen: Am 13.02.2020 findet der Abend zur Mediennutzung /Medienerziehung statt. Wie Sie wissen sind wir als KKS am Projekt „Digitale Helden“ beteiligt. Zum anderen läuft seit langem das Präventionsprojekt „Umgang mit Alkohol“ im Dezember im Jahrgang 8, auch dazu bieten wir Ende Januar, am 29.01.2020 einen Elternabend an. Auf gute Resonanz hoffen wir für die gesellschaftlich relevanten Themenbereiche.

 

G.Zimmerer, M.A., Schulleiterin