Allgemeines Verhalten:

- Bei Krankheit nicht in die Schule kommen, Entschuldigung der Eltern werden der Klassenlehrkraft spätestens am 3. Tag vorgelegt (gerne per Mail)
- Chronisch kranke Schülerinnen und Schüler sind vom Präsenzunterricht befreit und erledigen die Aufträge zu Hause, reichen die Ergebnisse ein
- Nies- und Hustenetikette beachten (in die Armbeuge husten /niesen)
- Häufiges Händewaschen (nach Ankunft, nach der Pause, Toilettengang)
Abstand halten:
- 1, 5 m Mindestabstand halten auf dem Weg zu den Unterrichtsräumen, in den Räumen und bei Pausen innerhalb der Lerngruppe
- Betreten der Unterrichtsräume einzeln
Kontakt:
- 1+1 Kontakt ausschließlich, d.h. max mit einer anderen Person mit Mindestabstand Kontakt halten, am besten mit derselben Person für den gesamten Lerntag, keine Gruppenbildung
- Einzelarbeitsplatz
Hygiene:
- Tragen eines Behelfsschutzes/Mundschutzes im öffentlichen Nahverkehr und auf dem Weg zum Unterrichtsraum, empfehlenswert zum eigenen Schutz auch während des Unterrichts
- Pause: Kontakt 1,5 m Abstand – 1+1 (am besten immer die gleiche Person! zumindest für 1. Woche)
- Hygieneregeln einhalten: Hände waschen; Hände waschen vor Unterrichtsbeginn
- Kein Austausch von Material
- Kein Teilen von Essen und/oder Getränken, Essen nur in der Pause draußen
- Lüften des Unterrichtsraums (Stoßlüften)
- Reinigen der Tische
- Vor und nach der Schule Kontaktgebote einhalten
- direkter Weg zur Schule und nach Hause, kein Aufenthalt auf dem Schulgelände, in der Schule oder der näheren Umgebung
- die Lehrer begleiten die Lernenden bis zum Busbahnhof, dort ist Busaufsicht eingeplant
In dieser Ausnahmesituation müssen wir uns alle aufeinander verlassen können.
Bei Verstößen gegen diese Verhaltensregeln, ist eine Teilnahme am Unterricht für den betreffenden Tag beendet, eine Suspendierung mit ihren Konsequenzen wird ausgesprochen Die Eltern werden benachrichtigt und der/die Betreffende verlässt das Schulgelände.
gez. G. Zimmerer