Dies ist der Teil für die Regelung ab Dienstag!

 im Schreiben von Herrn Staatsminister Prof. Dr. Lorz vom 23. April 2021, das Sie am selbigen Tag erhalten haben, wurden Sie über die Auswirkungen der sogenannten Notbremse des Bundes auf den Schulbetrieb informiert.

 Welche Kreise und kreisfreien Städte in Hessen von den Maßnahmen des neuen Bundes-Infektionsschutzgesetzes betroffen sind, wird jeweils aktuell im Internet durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration bekanntgeben.

 Für den Bereich des Staatlichen Schulamtes für den Main-Kinzig-Kreis wurde heute, Sonntag, 25. April 2021, neu die Zuordnung zu Stufe II bekanntgegeben.

 

II. Inzidenz von mehr als 165

Überschreitet an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Inzidenz den Wert von 165, so gilt ab dem übernächsten Tag automatisch, dass alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht beschult werden.

Eine Ausnahme gilt für Abschlussklassen und Förderschulen. Diese verbleiben auch bei einer Inzidenz von über 165 im Wechselunterricht, wobei dies für Abschlussklassen spätestens ab Montag, dem 3. Mai 2021, gilt.

 Es gilt somit im Bereich des Staatlichen Schulamtes für den Main-Kinzig-Kreis ab - dem übernächsten Tag - Dienstag, 27. April 2021, dass alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht beschult werden.

Eine Ausnahme gilt für Abschlussklassen und Förderschulen. Diese verbleiben auch bei einer Inzidenz von über 165 im Wechselunterricht, wobei dies für Abschlussklassen spätestens ab Montag, dem 3. Mai 2021, gilt.

 

Sollte sich die Zuordnung zu Stufe II aufgrund fallender Inzidenzen verändern, informiere ich Sie umgehend. Die Regelung sieht vor: Fällt an fünf Werktagen hintereinander die Inzidenz unter 165, gelten ab dem übernächsten Tag die Regelungen der vorherigen Stufe. Grundlage sind die im Internet durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration veröffentlichten Zahlen und Bekanntgaben.

Freundliche Grüße
G. Zimmerer, M.A.
Schulleiterin