A-Z Wissenswert

Das A-Z durchsuchen - gib einen Begriff ein!
Term Definition
Praktika für Lehramtsstudentinnen und –studenten

Gerne ermöglicht die KKS Einblicke in den schulischen Alltag und die komplexen, anspruchsvollen Aufgaben des Lehramtsberufs. Kontaktaufnahme bitte über das Schulsekretariat. Außerdem bildet die KKS im Verbund mit dem Studienseminar des Main-Kinzig-Kreises Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst aus.    

Praktika für Schülerinnen und Schüler

Die Käthe-Kollwitz-Schule nimmt Berufsorientierung als integralen Bestandteil ihres Bildungsauftrags wahr. Kooperationen mit der Agentur für Arbeit, den Beruflichen Schulen, Handwerk und Industrie und schulinterne Angebote, wie die Berufe-Börse, geben den Lernenden vielfältige Chancen Berufsfelder und Aufgabenbereiche kennen zu lernen. Für die Berufs-Börse stellen Elternvertreter ihre Berufe an einem Markt der Möglichkeiten den Jugendlichen vor.

In Jahrgang 7 gibt es einen Schnuppertag, vornehmlich werden hier die Erziehungsberechtigten und Eltern an ihren Arbeitsplatz begleitet. In Jahrgang 8 und 9 folgen je zweiwöchige Praktika. Sie finden für Jahrgang 8 vor den Herbstferien, für Jahrgang 9 im zweiten Halbjahr noch vor den Osterferien statt. Der Jahresterminplan ermöglicht einen Überblick über die kommenden festgelegten Zeiträume.  

Prävention

Präventionsprojekte finden in verschiedenen Jahrgängen statt. So z.B. Suchtprävention. Info-Abende zur Medienerziehung, Termine mit dem Theater Requisit im Jahrgang 10, Streitschlichter-Ausbildung uvm..

Projekte / Profile

Bienenprojekt,

Kulturelle Praxis (Musik, Kunst, Darstellendes Spiel) Bewerbung um AUfhahme in das Kulturschulprogramm in 2020

Schulgarten,

Die KKS befindet sich aktuell im Bewerbungsprozess für das Projekt „Schule ohne Rassismus“.

Projektprüfung (Jahrgang 9) und Präsentationsprüfung (Jahrgang 10)

Alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge nehmen an diesen Prüfungen teil. Nach unserer Auffassung sind beider Prüfungsformate gute Möglichkeiten, Ergebnisse des selbstständigen Lernens zu zeigen. Bei beiden Prüfungen können die Lernenden Themen mit wenigen Einschränkungen frei wählen.

Für die Projektprüfung wird Fächer übergreifend in einer Kleingruppe von vier Schülerinnen und Schülern ein Thema geplant, bearbeitet, ein Produkt erstellt und in ca. einer halben Stunde präsentiert. Nachfragen des Prüfungsausschusses runden die Prüfungsleistung ab. Die erzielte Leistungsbewertung geht mit einer separaten Note in das Abschlusszeugnis ein.

Die Präsentationsprüfung umfasst einen Zeitrahmen von 10 Minuten Präsentation und ebenfalls Nachfragen des Prüfungsausschusses. Die Themen können ebenfalls frei gewählt werden, sie müssen dem Anspruchsniveau des Jahrgangs 10 entsprechen. Die erzielte Leistungsbewertung geht in das zugeordnete Fach im zweiten Schulhalbjahr ein. Zu dieser Präsentation muss eine Hausarbeit vorgelegt werden, diese ist Zulassungsvoraussetzung für die Präsentation, sie wird nicht extra bewertet.

Projektwochen

Eine Projekt-/Aktionswoche findet regelmäßig im Schuljahr vor den Sommerferien statt.

Regionale Schulverbünde

Die KKS arbeitet eng mit den Schulen vor Ort in Langenselbold zusammen. Enger Kooperationspartner für die weiterführenden Schulen sind das Georg-Christoph-Lichtenberg Gymnasium (LOG) in Bruchköbel und die Beruflichen Schulen in Hanau und Gelnhausen.

Der Verbund der integrierten Gesamtschulen, das IGS Qualitätsforum, ist seit Jahrzehnten enger Austauschpartner und Forum für gegenseitige Entwicklungsbegleitung.  

Schule ohne Rassismus

Die KKS befindet sich aktuell im Bewerbungsprozess für das Projekt „Schule ohne Rassismus“

Schülervertretung

Die Schülervertretung ist uns wichtiger Gestaltungspartner. Klassensprecher, Stufen- und Schulsprecher tagen regelmäßig mit den SV Lehrkräften. Sie werden jährlich gewählt.

Schulkonferenz

Aufgaben und Rechte der Schulkonferenz sind im Hessischen Schulgesetz geregelt. Das Mitbestimmungsgremium wird für jeweils zwei Jahre vertreten. An der Käthe Kollwitz Schule besteht es aus: 3 Eltern-Vertretern, 2 Schüler-Vertretern und 5 Lehrkräften. Den Vorsitz hat die Schulleiterin. Hess. Schulgesetz § 128 ff

Schulprogramm

Das Schulprogramm der KKS ist ein Arbeitsprogramm. Es wird kontinuierlich fortgeschrieben. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte gestalten den Arbeitsprozess. Planung, Durchführung und Evaluation werden in einem stetigen Entwicklungskreislauf durchgeführt.

Schulsozialarbeit

Herr Klautke und Herr Stenger sind die beiden Schulsozialarbeitskräfte an der KKS. Träger der Schulsozialarbeit ist das Zentrum für Kinder- und Jugendhilfe ZKJF (link). Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Prävention und Stärkung der Kinder und Jugendlichen. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Prävention und Unterstützung sowohl in Einzelfallhilfe als auch in Gruppenangeboten. Die gute Kooperation von Schulsozialarbeit und Lehrkräften ist wesentlicher Gelingensfaktor für den Erfolg der Schülerinnen und Schüler. Aktuell liegen die Schwerpunkte der Arbeit in den Bereiche soziales Lernen, Berufsorientierung und Einzelfallhilfe.

Schulträger

Zuständiger Schulträger ist der Main-Kinzig-Kreis . Zuständig ist der jeweilige Schuldezernent, enge Verzahnung gibt es mit dem Amt 65, Bauwesen.

Vor einigen Jahren wurde der gesamte Naturwissenschaftliche Trakt erneuert. Ebenso hat die KKS eine neue Turnhalle erhalten. Die Sanierungen des Gebäudes. startete im Juni 2020. Im Schuljahr 2020/21 werden die Fachtrakte Musik, Kunst, Darstellendes Spiel, Arbeitslehre und Schulküche neu gestaltet. Im Jahr darauf werden alle Klassenräume im 1. OG saniert.

Staatliches Schulamt

Das Staatliche Schulamt für den Main-Kinzig-Kreis in Hanau ist die für die KKS zuständige Behörde. Im Geschäftsverteilungsplan des Amtes ersehen Sie den zuständigen Dezernenten für die IGS.  

 

Vereine

Vereine sind engagierte Kooperationspartner der KKS, die sich als Schule vor Ort versteht und im Ort engagiert. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur ganzheitlichen Bildung im Sinne von Engagement, Teilhabe, Ausbildung von Hobbies und Schwerpunkten. Dies sind im Einzelnen: der Tischtennisverein, der Turnverein mit den Abteilungen Handball und Twirling, der Radballverein, der Fußballverein.